Startseite / Leistungserhebungen

Leistungserhebungen

2018-10-21T17:13:07+00:0021. Oktober 2018|


Mit Inkrafttreten der Neufassung der gymnasialen Schulordnung in Bayern (GSO) wurden die Gestaltungsspielräume der einzelnen Gymnasien deutlich erweitert. So trifft die Lehrerkonferenz nach § 53 GSO grundsätzliche Festlegungen zu Art und Zahl von Leistungsnachweisen in eigener Verantwortung.

Art und Anzahl der Leistungserhebungen

Große Leistungsnachweise (Schulaufgaben)

Große Leistungsnachweise werden in allen Kernfächern der jeweiligen Ausbildungsrichtung geschrieben. Die Mindestanzahl richtet sich nach der Wochenstundenzahl des jeweiligen Kernfaches (d.h. in einem Kernfach mit 4 und mehr Wochenstunden werden mindestes 4 Schulaufgaben pro Schuljahr, in dreistündigen Fächern 3 Schulaufgaben geschrieben).

Im Fach Deutsch und im Fach Englisch ersetzen ein zentraler und ein schulinterner Leistungstest eine Schulaufgabe, und zwar im Fach Englisch in den Jahrgangstufen 6 und 10 und im Fach Deutsch in den Jahrgangstufen 6 und 8.

Kleine Leistungsnachweise sind insbesondere:

  • Kurzarbeiten,
  • fachliche Leistungstests,
  • Stegreifaufgaben,
  • Projekte,
  • Unterrichtsbeiträge,
  • Rechenschaftsablagen,
  • Praktikumsberichte,
  • Referate,
  • Präsentationen,
  • praktische Leistungen.

Leistungserhebungen: In jedem Halbjahr bzw. Ausbildungsabschnitt werden in allen Fächern mindestens zwei kleine Leistungsnachweise, darunter mindestens einer in rein mündlicher Form erhoben.



Grundwissen in den Leistungserhebungen

In jeder Leistungserhebung soll Grundwissen geprüft werden, um nachhaltiges Lernen zu fördern. Dieses Grundwissen kann in eine Aufgabe integriert oder als eigene Aufgabe gestellt sein. Der prozentuale Anteil von Grundwissen umfasst in der Regel mindestens 10 %.

Das Grundwissen muss den Schülern bekannt und zugänglich sein (z. B. als markierte Einträge im Heft, Grundwissenshefte oder als Grundwissenskatalog auf der Homepage).

Zahl der Leistungserhebungen pro Tag bzw. pro Woche

An einem Tag dürfen nicht mehr als eine Schulaufgabe und pro Woche nicht mehr als zwei Schulaufgaben geschrieben werden (Nachholschulaufgaben zählen dabei nicht).

In den Jahrgangsstufen 5 bis 10 wird an einem Tag mit einem angekündigten schriftlichen Leistungsnachweis (Schulaufgabe, Kurzarbeit, fachlicher Leistungstest) kein weiterer schriftlicher Leistungsnachweis erhoben.

Umfang und Ankündigung von schriftlichen Leistungserhebungen

Schulaufgaben

Schulaufgaben sind spätestens eine Woche vor dem Termin anzukündigen; anzustreben ist eine Festlegung zu Beginn des Halbjahres. Der Prüfungsstoff wird von der Lehrkraft festgelegt und soll stets auch Grundwissen umfassen. Die Bearbeitungszeit für eine Schulaufgabe in den Jahrgangsstufen 5 bis 10 beträgt höchstens 60 Minuten, (Ausnahme: Deutsch)

Kurzarbeiten:

Kurzarbeiten sind spätestens eine Woche vor dem Termin anzukündigen; anzustreben ist eine Festlegung zu Beginn des Halbjahres. Der Prüfungsstoff bezieht sich auf höchstens zehn unmittelbar vorausgegangene Unterrichtsstunden und soll Grundwissen enthalten. Die Bearbeitungszeit beträgt höchstens 30 Minuten.

Stegreifaufgaben (5-10):

Stegreifaufgaben werden nicht angekündigt. Der Prüfungsstoff bezieht sich auf höchstens zwei unmittelbar vorausgegangene Unterrichtsstunden (entweder zwei einzelne Stunden oder eine Doppelstunde) und kann Grundwissen enthalten. Die Bearbeitungszeit dauert höchstens 20 Minuten.

angekündigte kleine schriftliche Leistungsnachweise

Der Prüfungsstoff erstreckt sich über die letzten beiden Unterrichtsstunden (entweder zwei einzelne Stunden oder eine Doppelstunde) und kann Grundwissen enthalten.

Die Bearbeitungszeit dauert höchstens 20 Minuten. Gemäß § 59 Abs.1 Satz 3 GSO können die angekündigten kleinen Leistungsnachweise nachgeholt werden; sie müssen aber nicht nachgeholt werden. Die Entscheidung darüber liegt im pädagogischen Ermessen der jeweiligen Lehrkraft. Angekündigte kleine schriftliche Leistungsnachweise sind auch an Tagen mit Schulaufgaben möglich. Die Durchführung liegt in der pädagogischen Verantwortung der Lehrkraft.

Prüfungsfreie Zeiten:

In der Woche vor den Weihnachtsferien werden in der Unterstufe, d.h. in den Jahrgangsstufen 5 und 6 keine Stegreifaufgaben oder Schulaufgaben mehr geschrieben.

An Tagen nach Aufführungen von Theater, Konzerten usw. sind aktiv mitwirkende Schüler von Rechenschaftsablagen oder Stegreifarbeiten befreit.

Benötigen Sie weitere Informationen?

Haben Sie Fragen dazu oder möchten mehr erfahren? Dann nehmen Sie doch Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen weiter.

Kontakt aufnehmen
Jetzt bestellen